iMAG

IHR LANDSTYLE MAGAZIN

Hof Fussberg-Laden
Foto: Jiri Hampl

 

Gut Fussberg

Wo Waltraud und Fridolin Narrenfreiheit haben

Gut Fussberg liegt auf einem Hügel bei Kamerich, von dem man einen schönen Ausblick auf die umliegenden Weiden und bis nach Ruppichteroth hat. Hier wohnt mit seiner jungen Familie der Landwirt Lukas Tölkes, der sich der artgerechten Tierhaltung und der Herstellung hochwertiger Bio-Lebensmittel verpflichtet hat. Auf seinen 100 Hektar weiden 50 Kühe, 100 Gänse und 900 Hähnchen; auf den Feldern, die ausschließlich ökologische bewirtschaftet werden, wächst das Tierfutter. Von alldem können sich die Verbraucher selbst überzeugen. Lukas Tölkes ist durch und durch ein moderner Bauer. Er weiß, dass neben den nötigen landwirtschaftlichen Fachkenntnissen auch die Präsenz seines Bauernhofs in den sozialen Medien wichtig ist. Immerhin gewann er mit seinem Youtube-Kanal, auf Instagram und Facebook die Hälfte seiner Kunden. Er lässt Interessierte fast täglich an seinem Bauernhofleben teilhaben.

Der Hofladen

„Vor kurzem haben wir einen Hofladen eröffnet“, erzählt Tölkes. „Er ist gut angelaufen, es kommen immer mehr Leute. Heute gibt es frisches Rindfleisch, nächste Woche frische Hähnchen, danach wieder ein anderes Frischfleisch – das wird gern angenommen.“ Dem sympathischen Landwirt macht der Kundenkontakt sichtlich Spaß. Ohne aufdringlich zu sein, geht er auf seine Kunden zu, hilft, berät: „Der Aufenthalt auf dem Gut soll die Leute entschleunigen.“ Wer mit Kindern kommt, kann erst mal Kaninchen streicheln oder sich die Rinder angucken. Und während die Kinder im Sandkasten buddeln oder sich auf der großen Wiese neben dem Hofladen austoben, können die Eltern in Ruhe ihren Einkauf erledigen. Der Laden ist nicht groß, aber angeboten wird hier allerlei: regionale Produkte, Eier, Gemüse, Obst und Kräuter in Bioqualität. Der wunderschöne farbige Mangold z.B. kommt vom benachbarten Eichhof. „Wir versuchen, das Gemüse aus NRW zu bekommen, regional und saisonal. Deswegen gibt es bei uns keine Gurken mehr, die Saison ist vorbei. Wenn es alles das ganze Jahr über gibt, dann kann man keinen mehr mit etwas begeistern.“ Das Hauptgeschäft machen nach wie vor das Fleisch und die Fleischprodukte, die in großen Kühltruhen übersichtlich sortiert sind: Bio-Hähnchen, Rindfleisch, Gänse vor Weihnachten, auf Bestellung Wild aus Ruppichterother Umgebung. Über die Schlachttermine (bei Hähnchen alle vier Wochen) kann man sich über die Internetseite, Facebook oder per Newsletter informieren.

Aller Anfang ist schwer

„Im Alter von gerade mal zwanzig Jahren habe ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Ich habe den Beruf gelernt, so wie mein Vater, habe viele Fehler gemacht, aber man wächst damit“, gesteht Tölkes. „Es reicht nicht, 100 Prozent zu geben, wenn man einen Betrieb erfolgreich führen will, müssen es mindestens 110 Prozent sein. Man muss an sich glauben. Wenn es so weitergeht wie bisher, dann war es die absolut richtige Entscheidung.“ Lukas Tölkes probiert gern neue Wege aus. Vor vier Jahren hat er als erster Landwirt in NRW auf kleiner Fläche Hanf angebaut. Mittlerweile bewirtschaftet er Nutzhanf auf 4 ha, wobei nur Sorten mit einem extrem niedrigen THC-Gehalt verwendet werden dürfen. Eine Ölpresse wurde besorgt und bald wird man im Sortiment auch Hanföl finden. Inzwischen ist Hanf seine Lieblingsfrucht, sie kann alles und hat als Nahrungsmittel enorm viele hochwertige Inhaltsstoffe. Nächstes Jahr wird eine neue, vier Meter hohe Sorte für Hanftee angebaut. Sobald der Hofladen rundläuft, kommt der weitere Schritt. „Als Nächstes planen wir einen Onlineshop.“ Sein Enthusiasmus, wenn er über seine vielen Ideen spricht, ist ansteckend. „Wir als Eltern, die das zweite Kind erwarten, fragen uns, was man seinen Kindern hinterlässt. Wir halten unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich. Ich sage, esst zweimal im Monat Fleisch, dafür aber bewusst ein richtig hochwertiges, das von einem Hof kommt, wo es den Tieren gut geht. Leider ist Fleisch für viele immer noch ein Statussymbol.“ Auf Gut Fussberg hält die Familie zusammen, auch die Großeltern helfen überall mit. „Ich bin beschleunigt hier, habe positiven Stress“, sagt Tölkes lächelnd.

Öffnungszeiten Hofladen:
Fr. 15-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr Adresse: Zum Fussberg 1,
53809 Ruppichteroth
Tel.: 02295-9299356 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.gutfussberg.de