iMAG

IHR LANDSTYLE MAGAZIN

Du kannst nur so viel
haben, wie du tragen kannst

Immer wieder höre ich, wie Menschen über ihre Arbeit und ihr Geld reden. Immer wieder höre ich, wie Menschen über Beziehungen und ihr Leben klagen. Jeden Tag der gleiche Alarmton des Weckers. Jeden Tag der gleiche Geschmack beim Frühstück. Jeden Tag die gleichen Schritte zur Arbeit. Jeden Tag die gleichen Menschen. Jeden Monat die gleiche Zahl auf dem Konto. Und es wird nicht mehr, auch nicht an Erfahrungen. Und es bleibt nichts übrig, auch nicht an Erinnerungen. Der Wirtschaft geht es gut damit, aber mir auch? 

Eigentlich geht es uns verdammt gut. Wir haben alles, was wir brauchen, und noch mehr: ein Dach über dem Kopf, eine große Auswahl an Lebensmitteln und materiellen Dingen, freie Bildung, Arbeit, Sozialleistungen, Frieden uvm. Und trotzdem sind viele unzufrieden. Etwas fehlt. Genau das, was Reisende erleben: Abenteuer, neue Eindrücke und das Gefühl, lebendig zu sein. 

Das Besondere beim Reisen ist, dass man tatsächlich mehr zu sich selbst findet. Man nimmt die Außenwelt, aber auch sich selbst viel intensiver wahr. Es kehrt mehr Ruhe und Gelassenheit ein, aber auch die Kraft, alles schaffen zu können. Nicht jede Situation ist angenehm und man kommt an seine Grenzen. Man verlässt seine Komfortzone und genau dadurch erlebt man Freude, Glück, Dankbarkeit, aber auch Trauer und Sehnsucht viel stärker. Jeden Tag lernt man neue Menschen kennen, die einen prägen und weiterbringen. Man lernt schnell, bei wem man sich wohlfühlt und wem man vertrauen kann und wem eben nicht. Viele Entscheidungen werden mit dem Bauch und nicht mit dem Kopf gefällt. Eine große Lehre fürs Leben, denn wenn uns eine Entscheidung glücklich macht, kann sie im Endeffekt nicht so falsch gewesen sein, oder? 

Außerdem trifft man auf fremde Kulturen, atemberaubende Landschaften und ungewöhnliche Tiere, die man nur aus Büchern kennt. Vor Ort lernt man das Leben anderer kennen und sieht, dass die Menschen, die wenig haben, oftmals die glücklicheren sind. Gleichzeitig schätzt man sein eigenes Leben mehr und einem wird bewusst, in was für einem „Luxus“ man lebt. Aber auch, auf was für einem wunderschönen Planeten. Denn kein Foto oder Video kann hergeben, wie es ist, wenn man zum ersten Mal in die Tiefe der Meere eintaucht, zum ersten Mal auf der Spitze eines Vulkans steht, oder zum ersten Mal mit wilden Tieren in Berührung kommt. Diese Bilder bleiben nicht auf der Kamera, sie bleiben im Kopf.

Der Entschluss, auf Reisen zu gehen, ist ein großer. Egal ob man für paar Monate, für ein Jahr oder für immer verreist – man muss auf  Einiges verzichten. Beim Reisen kann man nur so viel haben, wie man tragen kann. Und ist oft viel glücklicher damit. Und selbst wenn man feststellt, dass es nichts für einen ist, hat man einen großen Schritt gewagt und wird erkennen, dass es im Leben darauf ankommt, sich in erster Linie glücklich zu machen. Ich könnte hier noch viel mehr über das Reisen schreiben, aber am besten ist, man macht seine eigene Erfahrung. Es ist nicht so schwer, wie man es sich vorstellt. Das Einzige, was schwer werden kann, ist das Zurückkommen

von Janika Hampl

Aktuell

Neue Ausgabe erscheint
am 20.11.2018

Inhalt
Auslagestellen


 

Highlights

Der Windeck Kalender 2019

Preis: 14,90 €
inkl. 19% MwSt.

Erhältlich bei:
Buchhandlung Schlösser, Windeck-Rosbach
Tourismus Windecker Ländchen e.V., Windeck-Schladern
Buchhandlung Joest, Windeck-Dattenfeld

weiter lesen